Skip to main content

Geflüchtete: Herbstausflug ins Deutsche Historische Museum

Am Samstag, den 30.9.2017 haben wir bei wunderbarem spätsommerlichen Wetter mit der Flüchtlingsgruppe einen Ausflug ins Deutsche Historische Museum im Zeughaus Unter den Linden gemacht.

Mit der Flüchtlingsgruppe im Deutschen Historischen Museum (Foto: privat)

Nach einem verkürzten Training gab es Kuchen für alle Anwesenden in der Halle, und so gestärkt sind wir - Christian, Mohamed, Sebastian und Margrit - mit der Gruppe ins Museum gefahren, wo wir von 16 bis 17 Uhr eine kostenfreie Führung "Willkommen in Deutschland" für uns vereinbart hatten.

Nach Besichtigung bis zu 300 Jahre alter Kanonen im Hof konzentrierte sich die Führung auf den Zeitraum von der Reichsgründung bis zur Weimarer Republik. Sicher teilweise ein anstrengendes Thema für vor Krieg Geflüchtete. Interesse fanden besonders Ausstellungsstücke zur Vereinheitlichung von Währung und Maßen bei der Reichsgründung 1871 und zur technischen Entwicklung wie das erste in Deutschland in Serie gebaute Auto. Der Guide war sehr gut, freundlich und einfühlsam und hat das Ganze kompetent gestaltet.

Wir haben auch erfahren, dass es dort jeden Mittwoch und Samstag um 15 Uhr eine kostenlose Führung von Geflüchteten für Geflüchtete auf arabisch gibt, das dürfte für den einen oder anderen interessant sein.

Innenhof des Deutschen Historischen Museums (Foto: S. Knecht)
Innenhof des Deutschen Historischen Museums (Foto: S. Knecht)