Skip to main content

Julien in den Top10 der C-Schüler Bestenspiele

In aller Frühe ging es am Sonntag in der Halle des VfL Tegel los: Um 10 Uhr starteten die Bestenspiele der Berliner C-Schüler, die den Berliner Meisterschaften (BEM) der anderen Altersklassen entsprechen. Etwa 50 U11-Spielerinnen und -Spieler kämpften um die Titel im Einzel und im Doppel.

Julien spielte in der Vorrunde 4:1. Nur gegen Wesling (KSVA) musste er sich geschlagen geben.

Julien und Moritz Wesling vom KSV Ajax bildeten den Gruppenkopf und somit fiel die Entscheidung um Platz 1 in der Gruppe erst im letzten Spiel. Bis dahin konnte Julien seine vier Spiele souverän gewinnen und auch Wesling startete mit 4:0 in das Turnier. Die beiden lieferten sich ein spannendes Duell, das Wesling leider nach drei Sätzen für sich entscheiden konnte. In jedem Satz war Julien fast auf Augenhöhe und spielte gut mit, nach drei Mal 9:11 musste er aber einsehen, dass Wesling doch noch einen Tick stärker war. Damit erreichte Julien in der Vorrunde den zweiten Platz und war für die KO-Runde qualifiziert.

Die Doppel wurden von Beginn an im KO-System gespielt, hier hatten Julien und sein Doppelpartner Yannick Sprengel vom CfL (offenbar Neu-Herthaner) in der ersten Runde ein Freilos. Im Achtelfinale trafen sie auf Honghua und Brüggmann (beide OSC), die sie problemlos mit 3:0 schlagen konnten. Doch im Viertelfinale warteten schon die späteren Finalisten Affeldt und Gottschalk (beide KSVA),  denen sie wenig entgegenzusetzen hatten und mit 0:3 unterlagen.

In der 1. KO-Runde im Einzel traf Julien auf Honghua vom OSC, den er ohne große Probleme mit 3:0 besiegen konnte. Im Achtelfinale traf er dann auf Breckner (Berliner Brauereien).  Nachdem dieser ihm erst zwei Sätze abnehmen konnte, steigerte sich Julien nochmal, spielte aktiver, bewegte sich mehr und stand besser zu den Bällen, sodass er auf 1:2 verkürzen konnte. Das rüttelte Breckner anscheinend wieder wach und trotz guter Leistungen musste Julien ihm nach dem nächsten Satz zum Sieg gratulieren.

Für Julien war das Turnier aber noch nicht zu Ende, da alle, die im KO-System verloren hatten, die entsprechenden Platzierungen ausspielten. Julien spielte als Verlierer im Achtelfinale anschließend also in einem weiteren KO-System – in dem die Spiele in zwei Gewinnsätzen entschieden wurden – um die Plätze 9 bis 16. In der ersten Runde wurde er von Palinas kurzer Noppe auf der Vorhand zwar manchmal überrascht, konnte aber trotzdem 2:0 gewinnen. Auch in der nächsten Runde spielte er gut und konnte seinen Doppelpartner Sprengel (CfL)  ebenfalls in zwei Sätzen besiegen. Im „Finale“ um Platz 9 stand er Cheng vom SCC gegenüber. Der erste Satz ging deutlich an den SCC’ler, im zweiten konnte sich Julien aber wieder zusammenreißen, wehrte vier Matchbälle gegen sich ab und gewann den Satz noch. Doch im Entscheidungssatz lief dann leider wenig zusammen, ein Time-Out bei 4:6 stellte die Konzentration zwar kurzzeitig wieder her, doch insgesamt glitt ihm das Spiel aus den Händen und er konnte sich nicht wieder fangen.

In der Endabrechnung belegte Julien somit den 10. Platz. Was lässt sich nun am Ende des Turnieres allgemein sagen? Die deutlichen Siege aus der Gruppe zeigen, dass er den meisten Spielern zwar überlegen ist, er aber noch weiter regelmäßig trainieren muss, um zu den Topspielern seiner Altersklasse aufzuschließen.

Hinweis:
Linksklick auf die Bilder zur Vergrößerung.  Durch Klicken auf den rechten bzw. linken Bildrand kann in der Galerie vorwärts bzw. rückwärts „gespult“  werden.

Update 02.05.12:

Die Ergebnisse wurden nun auf der Website des Verbands veröffentlicht:

  • Ergebnisse Einzel Vorrunde, PDF (Update 28.04.16: Link entfernt, da das Ziel auf www.bettv.de nicht mehr existiert.)
  • Ergebnisse Einzel Endrunde, PDF (Update 28.04.16: Link entfernt, da das Ziel auf www.bettv.de nicht mehr existiert.)
  • Doppel fehlen

Kurzer Bericht auf bettv.de: Die C – Schülerbestenspiele waren eine runde Sache…(Update 28.04.16: Link entfernt, da das Ziel auf www.bettv.de nicht mehr existiert.)

Ausrichter der C-Schüler/innen-Bestenspiele war das Leistungszentrum. Etwa 50 Teilnehmer/innen wurden gemeldetet.
Ausrichter der C-Schüler/innen-Bestenspiele war das Leistungszentrum. Etwa 50 Teilnehmer/innen wurden gemeldetet.
In den Platzierungsspielen spielte Julien unter anderem gegen seinen Doppelpartner Yannick Sprengel vom CfL.
In den Platzierungsspielen spielte Julien unter anderem gegen seinen Doppelpartner Yannick Sprengel vom CfL.
Im  „Endspiel“ um Platz 9 gegen Cheng vom SCC  unterlag er leider mit 1:2.
Im „Endspiel“ um Platz 9 gegen Cheng vom SCC unterlag er leider mit 1:2.
Aber auch Zacho schien irritiert, als Julien und Cheng (SCC) ihn darauf hinwiesen, dass dieses Ergebnis offenbar falsch eingetragen wurde.  Julien wurde also Zehnter.
Aber auch Zacho schien irritiert, als Julien und Cheng (SCC) ihn darauf hinwiesen, dass dieses Ergebnis offenbar falsch eingetragen wurde. Julien wurde also Zehnter.
Landesbestenspiele 2012: Siegerehrung C-Schüler/innen Doppel
Im Doppel setzten sich Janz und Breckner (SCC/Brauereien) in einem spannenden Finale gegen Mann und Dauenheimer (beide CfL) durch. Die dritten Plätze belegten Palina/Spektor (beide eastside) sowie Affeldt/Gottschalk (KSVA).
Im Einzelfinale standen sich Affeldt (KSVA) und Mann (CfL) gegenüber.
Im Einzelfinale standen sich Affeldt (KSVA) und Mann (CfL) gegenüber.
Landesbestenspiele 2012: Siegerehrung C-Schülerinnen
Das Finale der C-Schülerinnen gewann Spektor gegen Palina (beide eastside).
Landesbestenspiele 2012: Siegerehrung C-Schüler
Bei den C-Schülern konnte sich Affeldt (KSV) im Einzel mit 3:2 gegen Mann ( CfL) durchsetzen. Dritte wurden Gottschalk und Janz.