Skip to main content

Perfekter Hinrundenabschluss der 1. Herren

Zum Hinrundenabschluss sichern die 1. Herren mit einem überraschend deutlichen 9:3-Erfolg gegen Eintracht Südring Platz drei und halten Anschluss an die vorderen Plätze.

Alex zeigte gegen Südring eine starke Leistung und bezwang unter anderem den bis dato ungeschlagenen Möhlmann.

Am letzten Spieltag der Hinrunde empfing die 1. Mannschaft des STTK den BSC Eintracht Südring in der Heese-Arena. Wir spielten mit Sascha für Felix, während der Gegner wie schon beim Großteil der anderen Spiele ohne Tarbiat und dafür mit Zeidler antraten. Nachdem TuSLi zwei Tage zuvor als Tabellenführer dem Köpenicker SV-Ajax unterlag, war dieses Spiel unsere Chance, vor der Winterpause noch auf die oberen Ränge in der Tabelle aufzuschließen.

Die Chance wollten wir von Beginn an ergreifen, was wir bereits eindrucksvoll in den Doppeln bestätigten. Mit 9:1-Sätzen und somit einer blitzsauberen 3:0-Doppelbilanz starteten wir selbstbewusst in die Einzel. Und auch hier ging es im oberen Paarkreuz furios weiter. Arwed und Lennart überließen ihren Gegnern nicht einen einzigen Satz und bauten unsere Führung auf 5:0 aus. Auch Alex fuhr einen sicheren Sieg gegen Winkler ein. Ich konnte dagegen gegen den in dieser Saison bislang ungeschlagenen Möhlmann nur im 2. Satz echten Widerstand leisten. Es gelang mir aber nicht, einen der mehreren Satzbälle zu verwerten - 0:3 am Ende und somit der erste Punkt für die Gäste.

Thomas hatte es im unteren Paarkreuz mit seinem Angstgegner Zeidler zu tun. Dass diese Bezeichnung passend war, zeigte sofort der 1. Satz, in der Thomas komplett chancenlos war. Er kämpfte sich jedoch nach einem 9:11 im 2. Satz immer besser in das Spiel hinein und gewann Satz drei. Im vierten Durchgang hatte Thomas schon Satzbälle zum 2:2-Ausgleich, konnte diese aber nicht nutzen und musste letztlich seinem Gegner gratulieren.

Mit 7:2 konnte sich die erste Einzelrunde dennoch sehen lassen und Arwed legte sofort nach. Mit einer (fast schon) unheimlichen Effektivtät und Ruhe verlor auch in seinem 2. Einzel keinen einzigen Satz und gewann souverän 3:0. Lennart ackerte gegen Watermann vorbildlich, musste sich aber dennoch nach vier Sätzen geschlagen geben. Der Schlusspunkt setzte dagegen diesmal Alex - und wie! Mit knallharten und clever platzierten Topspins knackte er die möhlmannsche Wand, fügte seinem Gegner die erste Saisonniederlage zu und machte den Deckel drauf - 9:3!

Mit 12:6-Punkten haben wir sicherlich keine überragende, aber solide Hinrunde in einer großteils ausgeglichenen Verbandsliga gespielt. Gerade in den letzten Begegnungen war ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen und wir konnten auf die Spitzenplätze in der Tabelle aufschließen. In der Rückrunde geht es dann mit teils alten, aber auch neuen Gesichtern wieder an die Tische. Bis dahin wünschen die 1. Herren allen frohe Feiertage und einen guten Start in das neue Jahr! Rutscht gut rein!