Skip to main content

Saison 2011/2012 - mehr Höhen als Tiefen für unsere Jugend- und Erwachsenenteams

Auch in der nun abgelaufenen Saison 2011/2012 war der VfK wieder mit einigen Mannschaften im Jugend- und Erwachsenenbereich im Berliner Spielbetrieb vertreten. Insgesamt vier Jugend- und zehn Erwachsenenteams versuchten in ihrer jeweiligen Liga die bestmöglichen Platzierungen zu erreichen.

Roger Bolduan verstärkte unsere 5. Herren zur Rückrunde und trug somit maßgeblich zum Aufstieg bei.

Die Saison 2011/2012 ist vorüber und es ist Zeit für einen kleinen Rückblick unserer verschiedenen Mannschaften. Die Saisonziele waren für einige Mannschaften bereits vor der Saison klar definiert, in anderen entwickelten sie sich im Laufe der Saison. Betrachten wir mal die einzelnen Teams im Jugend- und Erwachsenenbereich und beginnen dabei mit unseren Jüngsten:

Gute Ergebnisse im Jugendbereich

Unsere B-Schüler-Mannschaft (U13)  musste in der Hinrunde einer starken 1. Liga Tribut zollen und den Gang in die 2. Liga antreten. In der Rückrunde drehten unsere Youngster dann aber auf und schafften souverän und ohne Punktverlust den direkten Wiederaufstieg in Liga 1. Unsere B-Schüler haben also unter Beweis gestellt, dass sie auf jeden Fall in die 1. Liga gehören und die Hinrunde durch eine starke Rückrunde in den Schatten gestellt.

Eine Altersklasse höher verpassten die A-Schüler (U15) in der Hinrunde der 2. Liga die Meisterrunde nur knapp. In der Rückrunde gelang ihnen dann aber durch einen 2. Platz der Aufstieg in die 1. Liga. Auch hier wurde wie bei den B-Schülern das Ziel 1. Liga letztlich erreicht.

Die Schülerinnen-Mannschaft (U15) erreichte in der Hinrunde in der Staffel A mit insgesamt fünf Mannschaften den 2. Platz. In der Rückrunde gab es dann nur eine Schülerinnenliga mit insgesamt acht teilnehmenden Mannschaften. Hier sprang für unsere Mädels ein toller dritten Platz heraus und sie sind somit die drittbeste Schülerinnenmannschaft Berlins! 

In der höchsten Altersklasse (U18) wurde unsere Jungenmannschaft mit Neuzugang Mike Pollow vom TuS Buckow in der Hinrunde Zweiter und erreichte die Meisterrunde. Hier wurde am Ende Platz 4 belegt und damit die Platzierung aus dem Vorjahr bestätigt.

Erwachsenenmannschaften erreichen die meisten Saisonziele

Unsere Damenmannschaft konnte nach dem Aufstieg in die Kreisliga im vergangenen Jahr die Klasse souverän halten. Neuzugang Anke Todtermuschke aus Sachsen war hier eine große Verstärkung für unsere Damen. Auch einige unserer Schülerinnen (Svenja, Sophie, Isabel) sammelten bei den Damen wichtige Erfahrungen. Nachdem die Mannschaft zu Beginn der Saison drei Niederlagen hat einstecken müssen, drehten unsere Damen auf und setzten sich ins Mittelfeld ab. In der Rückrunde wurde der Platz im Mittelfeld ohne Probleme gehalten und am Ende sprang ein guter 6. Rang heraus.

Die 1. Herren schwang den Schläger nach dem letztjährigen Abstieg in dieser Saison in der Landesliga. Martin Xu spielte hier als Jugendlicher seine erste komplette Saison bei den 1. Herren. Diese kämpfte sich nach einem durchwachsenen Start langsam wieder an Platz 2 und damit die Relegation heran. In der zweiten Saisonhälfte startete die Mannschaft dann mit zwei Unentschieden, konnte aber alle anderen Spiele gewinnen. Nur das entscheidende Spiel gegen den Zweitplatzierten wurde leider knapp verloren und somit letztendlich der 3. Platz belegt.

Ebenfalls in der Landesliga, aber in der Parallelstaffel, spielte die 2. Herren. Nach einem furiosen Start mit vier Siegen aus fünf Spielen war die Mannschaft oben mit dabei, ehe die Serie etwas riss und sie sich "nur noch" im sicheren Mittelfeld bewegte. Doch auch in der Rückrunde spielte das Team sehr konstant und sicherte sich bereits früh den Klassenerhalt. Nach einer starken Saison und einem guten 5. Platz wurden die Erwartungen also mehr als erfüllt!

Die 3. Herren spielte eine wechselhafte Serie. In einer sehr ausgeglichenen Bezirksligastaffel fand sie sich nach der Hinrunde mit teils unnötigen Niederlagen gegen die unteren Teams, aber auch starken Erfolgen über die höherplatzierten Mannschaften im Mittelfeld wieder. Mitte der Rückrunde wurden dann allerdings einige knappe Spiele hintereinander verloren und die Mannschaft belegte zwischenzeitlich sogar einen Abstiegsplatz. Durch drei Punkte in den letzten zwei Spielen konnte der Abstieg aber zum Glück in letzter Sekunde verhindert werden. Zwar war der Klassenerhalt sicherlich bereits zu einem früheren Zeitpunkt der Saison das Ziel, letztlich zählt aber nur, dass dieser geschafft wurde, egal wie knapp oder eng es war.

Eine Liga darunter in der Bezirksklasse ging die 4. Herren an die "Platte". Nach einem starken Saisonstart mit vier Siegen aus fünf Spielen und nur einer knappen Niederlage gegen den Tabellenführer schien der Relegationsplatz durchaus machbar zu sein. Allerdings geriet die Mannschaft am Ende der Hinrunde etwas aus der Spur und ließ einige Punkte unnötig liegen. In der Rückrunde wurden dann einige Spiele hoch gewonnen, doch für den Relegationsplatz reichte es auch aufgrund der starken Konkurrenz auf den Plätzen 1 und 2 nicht, am Ende landete das Team aber ungefährdet auf dem 3. Platz. Unter dem Strich war es trotzdem eine gute Saison, auch wenn zwischenzeitlich vielleicht mit dem Relegationsplatz geliebäugelt wurde, doch auch aufgrund der angespannten personellen Situation war der 3. Platz ein gutes Ergebnis.

Die 5. Herren war wohl die Überraschungsmannschaft der Saison. Und dies nicht etwa wegen der beteiligten Spieler, sondern aufgrund des doch kuriosen Saisonverlaufs. Nach nur einem Sieg aus den ersten vier Spielen fand sie sich nur auf Platz 8 der Kreisliga und damit nahe den Abstiegsplätzen wieder. Doch nach der Hinrunde richtete sich der Blick dann doch eher nach oben als nach unten, da der Punkteabstand auf den zweiten Aufstiegsplatz nur gering war. Roger Bolduan, Neuzugang vom VfL Tegel, verstärkte das Team zur Rückrunde. Hier wurde ein furioser Start hingelegt und in der gesamten Halbserie nur ein einziges Spiel verloren. Im entscheidenden Spiel um den Aufstieg am letzten Spieltag hatte unsere "Fünfte" dann knapp die Nase vorn und konnte den Aufstieg in die Bezirksklasse bejubeln! Wer hätte das gedacht, zumal man auch  Aufsteiger in der Kreisliga war.  Aber vor allem in der Rückrunde zeigte die Mannschaft, wie entschlossen sie war, den Durchmarsch in die Bezirksklasse zu schaffen.

Die 6. Herren spielte eine Saison jenseits von Gut und Böse. Nachdem sie zu Beginn der Hinrunde zwischen den Plätzen 3-9 rangierte, pendelte sie sich im weiteren Saisonverlauf im Mittelfeld ein. Diese Position wurde in der Rückrunde immer mehr gefestigt, am Ende sprang ein ungefährdeter 5. Platz heraus und die Liga (1. Kreisklasse) konnte damit nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr souverän gehalten werden.

Unsere 7. Herren, die ebenfalls als Aufsteiger wie die "Fünfte" und "Sechste" in die Saison ging, starteten in der 2. Kreisklasse. Aufgrund der Tatsache, dass in der kommenden Saison eine 4. Kreisklasse eingeführt wird, gab es in ihrer Staffel insgesamt fünf Abstiegsplätze. Davon ließ sie sich die Mannschaft aber nicht beeindrucken und spielte eine gute Saison, in der sie letztlich ungefährdet auf dem 6. Rang und damit einem Nicht-Abstiegsplatz landete.

Die 1. Senioren (Ü40), die in der 1. Klasse antrat, spielte eine sehr ausgeglichene Saison, in der sich Sieg und Niederlage beinahe immer abwechselten. Folglich sprang am Ende der Saison ein Rang im Mittelfeld (Platz 4) heraus, wobei der Abstand zum Relegationsplatz (Platz 2) nur einen Punkt betrug.

Last but not least unsere 2. Senioren, die nach dem Aufstieg letzte Saison in der 3. Klasse startete. Hier sollte es von Anfang an gegen den Abstieg gehen. Doch konnte sich die Mannschaft die meiste Zeit über dem Strich halten, ehe es am letzten Spieltag im Spiel gegen den Abstieg gegen den direkten Konkurrenten ging. Diese Begegnung wurde ganz unglücklich mit 5:7 verloren und somit war das Resultat leider aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses der 7. und damit ein Abstiegsrang.

Fazit

Unter dem Strich steht im Erwachsenenbereich also ein Aufstieg (5. Herren: Kreisliga --> Bezirksklasse) einem Abstieg (2. Senioren: 3. Klasse --> 4. Klasse) gegenüber. Im Jugendbereich gelang den A-Schülern der Aufstieg. Auch wenn sich die eine oder andere Mannschaft vielleicht vor oder auch während der Saison mehr erhofft hatte, wurde doch der Großteil aller Saisonziele erreicht. Erfreulicherweise spielen unsere Jugendlichen auch in den Erwachsenenmannschaften eine immer wichtigere Rolle und werden Schritt für Schritt in den jeweiligen Teams eingebaut und integriert.

In der kommenden Saison wird der VfK mit seinen Mannschaften wieder sehr eng gestaffelt sein. Bemerkenswert dabei ist vor allem, dass die 5. Mannschaft nur zwei Ligen unter der 1. spielen wird, was zeigt, wie eng die Mannschaften beieinander liegen. Zur neuen Saison ergeben sich allerdings wohl einige Änderungen, die sich durch mehrere Mannschaften ziehen werden. Auch eine 2. Damenmannschaft deutet sich an.

Bis zur neuen Spielzeit heißt es weiterhin fleißig trainieren! 

Freuen wir uns auf die Saison 2012/2013! 

Julien Markau, als C-Schüler bereits wichtiger Bestandteil der B-Schülermannschaft.
Julien Markau, als C-Schüler bereits wichtiger Bestandteil der B-Schülermannschaft.
Benedikt Warnatsch, Nr. 4 der B-Schülermannschaft, schaffte in der Rückrunde mit seiner Mannschaft den Aufstieg in Liga 1.
Benedikt Warnatsch, Nr. 4 der B-Schülermannschaft, schaffte in der Rückrunde mit seiner Mannschaft den Aufstieg in Liga 1.
Simon Wolter (nominell Nr. 2 der A-Schüler, absolvierte aber alle Spiele an Position 1) spielte in der 2. Liga eine Gesamtbilanz von 25:4.
Simon Wolter (nominell Nr. 2 der A-Schüler, absolvierte aber alle Spiele an Position 1) spielte in der 2. Liga eine Gesamtbilanz von 25:4.
David Schabany gelang mit den A-Schülern der Aufstieg in Liga 1.
David Schabany gelang mit den A-Schülern der Aufstieg in Liga 1.
Unsere Schülerinnenmannschaft: Sara Wolff, Svenja Stoll, Sophie Böhl und Isabel Ritz (von links) belegten in der Schülerinnenliga den 3. Platz.
Unsere Schülerinnenmannschaft: Sara Wolff, Svenja Stoll, Sophie Böhl und Isabel Ritz (von links) belegten in der Schülerinnenliga den 3. Platz.
Mike Pollow, Neuzugang vom TuS Buckow, verstärkte unsere 1. Jungen und die 5. Herren.
Mike Pollow, Neuzugang vom TuS Buckow, verstärkte unsere 1. Jungen und die 5. Herren.
Robin Mitbach (1. Jungen und 4. Herren) erreichte mit der Jungenmannschaft den 4. Platz in der Meisterrunde.
Robin Mitbach (1. Jungen und 4. Herren) erreichte mit der Jungenmannschaft den 4. Platz in der Meisterrunde.
Unsere Mädels waren auch in der Damenmannschaft aktiv, Sophie (hinten) und Svenja (vorne)
Unsere Mädels waren auch in der Damenmannschaft aktiv, Sophie (hinten) und Svenja (vorne)
Martin Xu, neben der Jungenmannschaft auch in der 1. Mannschaft fester Spieler, erspielte bei den Herren in der Rückrunde eine 11:3-Bilanz.
Martin Xu, neben der Jungenmannschaft auch in der 1. Mannschaft fester Spieler, erspielte bei den Herren in der Rückrunde eine 11:3-Bilanz.
Thomas Brauner (1. Herren) hatte in den meisten Einzeln die Nase vorn und landete insgesamt bei einer Bilanz von 22:9 Spielen.
Thomas Brauner (1. Herren) hatte in den meisten Einzeln die Nase vorn und landete insgesamt bei einer Bilanz von 22:9 Spielen.
Thomas Weißenborn (2. Herren) spielte im oberen Paarkreuz der Landesliga in der Rückrunde ausgeglichen (8:8).
Thomas Weißenborn (2. Herren) spielte im oberen Paarkreuz der Landesliga in der Rückrunde ausgeglichen (8:8).
Jacek Piwko (3. Herren und 1. Senioren) schaffte mit der 3. Herrenmannschaft den Klassenerhalt.
Jacek Piwko (3. Herren und 1. Senioren) schaffte mit der 3. Herrenmannschaft den Klassenerhalt.
Karsten Lorenzen spielte im mittleren Paarkreuz der 3. Herren und gelang der Verbleib in der Bezirksliga.
Karsten Lorenzen spielte im mittleren Paarkreuz der 3. Herren und gelang der Verbleib in der Bezirksliga.
Martin Sütterlin (4. Herren) stieg zur Rückrunde auf die Noppe um und erspielte sich daraufhin ein 7:1 in der Bezirksklasse.
Martin Sütterlin (4. Herren) stieg zur Rückrunde auf die Noppe um und erspielte sich daraufhin ein 7:1 in der Bezirksklasse.
Daniel Sommer (5. Herren) schaffte mit seiner Mannschaft den Aufstieg in die Bezirksklasse.
Daniel Sommer (5. Herren) schaffte mit seiner Mannschaft den Aufstieg in die Bezirksklasse.
Andreas Kristen (1. Herren und 1. Senioren), seit Jugendzeiten bereits ein VfKler, verstärkte in dieser Saison erstmals die 1. Senioren.
Andreas Kristen (1. Herren und 1. Senioren), seit Jugendzeiten bereits ein VfKler, verstärkte in dieser Saison erstmals die 1. Senioren.
Ingo Bendixen (5. Herren und 2. Senioren) stieg mit den 2. Senioren ganz unglücklich ab, gelang aber dafür mit den 5. Herren der Aufstieg.
Ingo Bendixen (5. Herren und 2. Senioren) stieg mit den 2. Senioren ganz unglücklich ab, gelang aber dafür mit den 5. Herren der Aufstieg.