Skip to main content

Zwei Podestplätze im Jugend Final 4

1. Platz bei den Mädchen, 3. Platz bei den C-Schüler/innen. Klingt nach einem guten Ergebnis. Ist es auch. Die reinen Zahlen sind aber nur die halbe Geschichte.

C-Schüler: Jan und Felix im Doppel gegen den TSC Berlin

Erste Irritationen gab es gleich morgens um 10 Uhr, als alle frisch aus der Umkleidekabine in die Halle kamen. Einspielbälle? Fehlanzeige, die muss jeder Teilnehmer selbst stellen. Aber gut, irgendjemand hat immer Bälle dabei, und unsere Mädchen-Mannschaft mit Svenja und Sophie sowie unsere C-Schüler mit Jan, Felix und Raden gingen pünktlich eine Stunde vor Turnierbeginn an die Tische zum Einspielen.

Aus 3 mach 2

Mit der Zeit füllte sich die Halle und die typische Final-4-Stimmung kam auf. Anders als bei fast allen üblichen Turnieren spielen hier von den C-Schülern bis zu den Damen und Herren alle Altersklassen ihre Pokalsieger in einer Halle aus. Wer gegen wen spielen würde, stand aber noch nicht fest, denn ausgelost wurde erst kurz vor Turnierbeginn in der Halle. Jan, Felix und Raden erwischten mit dem CfL Berlin gleich ein schweres Los im Halbfinale.

Bei den Mädchen hatten von Vorneherein nur drei Mannschaften zum Final-4 gemeldet. Das Losglück würde uns also entweder die ungefähr gleich starken Teglerinnen, die favorisierten Füchsinnen oder ein Freilos bescheren. Nach den C-Schülern wurden aber erst mal die B-Schüler ausgelost, dann die A-Schüler, A-Schülerinnen, Jungen, Damen, Herren. Und die Mädchen? - "Da hat doch ein Team abgesagt, ihr seid direkt im Finale."

Aus 2 mach 1

Die Silbermedaille sicher zu haben, hat zwar auch irgendwie seinen Reiz, aber das hätten wir schon ganz gern gewusst, bevor wir uns die Wecker für Sonntagfrüh gestellt hatten. Diese Nachricht sollte uns zwar spätestens am Samstag auch erreichen, irgendwo ist sie aber stecken geblieben. Schade. Doch die große Überraschung sollte erst noch kommen.

Rund 30 Minuten vor Turnierbeginn wurde bekannt, dass auch die Finalgegnerinnen nicht erscheinen würden. Die Silbermedaillen wurden somit vergoldet, ohne dass die Mädchen einen Finger dafür rühren mussten. Da Svenja und Sophie somit im ganzen Pokalwettbewerb keinen einzigen Ball spielen mussten, ist das ganze doch ein reichlich schaler Sieg. Bei einer früheren Information hätten die beiden ihren Sonntag auch anders verbringen können, als eine Stunde im Auto zu sitzen und sich eine weitere Stunde für ein Finale einzuspielen, das gar nicht stattfindet.

Umso knapper war es bei den C-Schülern

Da sie nun nicht mehr selber an die Tische mussten, konnten sie umso mehr unsere Jüngsten im Halbfinale gegen CfL anfeuern. Die ersten beiden Spiele gingen dabei recht schnell über die Bühne: Felix verlor gegen den gegnerischen Einser, während Jan im Spiel darauf souverän den Ausgleich sicherte. Die beiden folgenden Spiele sollten der Knackpunkt dieser Partie sein. Erst kämpfte sich Raden gegen Wolodzko in den fünften Satz, musste dort aber seinem Gegner gratulieren. Im anschließenden Doppel waren Jan und Felix zwar auch am Sieg dran, am Ende setzte sich aber die CfL-Paarung durch.

Somit lagen wir mit 1:3 zurück. Zwar konnte Jan den Anschluss wieder herstellen und Felix nach einem weiteren Fünfsatz-Krimi ausgleichen, doch im entscheidenden Spiel war der CfL'er leider zu stark für Raden. Mit diesem knappen Sieg konnte CfL in das Finale einziehen, wo es ähnlich knapp, aber ungleich lautstärker zuging. Auch das Finale wurde erst im letzten Spiel entschieden, in der Endabrechnung konnte sich der TSV Rudow knapp mit 4:3 durchsetzen.

Unsere C-Schüler zeigten parallel im kleinen Finale, dem Spiel um Platz 3, zum Abschluss eine starke geschlossene Mannschaftsleistung und gewannen gegen TSC Berlin mit 4:1. Mit der Bronzemedaille im Gepäck ging es nach einem leckeren Pizzeria-Zwischenstopp wieder nach Hause und die Augen werden auf das kommende Wochenende gerichtet: Da stehen die Bestenspiele der C-Schüler an.

Gegnerinnen gesucht: Eine der drei gemeldeten Mannschaften sagte am Freitag oder Samstag ab. Am Sonntag trat neben uns aber trotzdem kein weiteres Mädchenteam an.
Gegnerinnen gesucht: Eine der drei gemeldeten Mannschaften sagte am Freitag oder Samstag ab. Am Sonntag trat neben uns aber trotzdem kein weiteres Mädchenteam an.
Bronzemedaille bei den C-Schüler/innen: Jan, Raden, Felix (von links)
Bronzemedaille bei den C-Schüler/innen: Jan, Raden, Felix (von links)
Jan und Felix gewinnen das Doppel gegen den TSC Berlin mit 3:0
Jan und Felix gewinnen das Doppel gegen den TSC Berlin mit 3:0
Felix: 1:1 gegen TSC Berlin und 1:1 gegen CfL Berlin
Felix: 1:1 gegen TSC Berlin und 1:1 gegen CfL Berlin
Raden kämpfte im Spiel gegen Wolodzko (CfL), musste siche aber leider im fünften Satz geschlagen geben.
Raden kämpfte im Spiel gegen Wolodzko (CfL), musste siche aber leider im fünften Satz geschlagen geben.
Siegerehrung C-Schüler/innen: 1. Platz (Mitte): TSV Rudow 88, 2. Platz (rechts): CfL Berlin, 3. Platz (links): STTK Berlin - den 4. Platz belegte übrigens TSC Berlin
Siegerehrung B-Schüler: 1. Platz (dieses Mal rechts): Köpenicker SV-Ajax, 2. Platz (Mitte): Rudow 88, 3. Platz (links): Bergmann Borsig - den 4. Platz belegte übrigens Hertha BSC
Siegerehrung A-Schüler: 1. Platz (rechts): Hertha BSC, 2. Platz (Mitte): Köpenicker SV-Ajax II, 3. Platz(links): Köpenicker SV-Ajax I - den 4. Platzbelegte übrigens Borussia Spandau
Siegerehrung A-Schülerinnen: 1. Platz (nicht da): Borussia Spandau, 2. Platz: OSC
Siegerehrung Jungen: 1. Platz (rechts): Füchse Berlin, 2. Platz (nicht da): CfL Berlin, 3. Platz (links): Hertha BSC - den 4. Platz belegte übrigens der Lichtenrader SC