Zum Hauptinhalt springen

Bronze bei BEM der B-Schüler

Eine starke Leistung im Viertelfinale beschert Jan zum vierten Mal innerhalb von drei Wochen einen Platz auf dem Treppchen.

3. Platz im Doppel: Jan mit seinem Partner A. Sahakiants vom SCC

Nach dem überaus erfreulichen Ergebnissen bei den C-Schüler Bestenspielen galt es den Schwung in die nächste Veranstaltung mitzunehmen. So fanden sich nach Fabians verletzungsbedingter Absage (Gute Besserung!) noch 5 Teilnehmer am Samstag in der Paul-Heyse-Straße ein.

In der Vorrunde konnte Finn mit einem 3:0 im ersten, und einem bravurösen 3:1 im zweiten Gruppenspiel den Einzug in die KO-Runde buchen. Miguel spielte nach erfolgreichem Auftakt in einer engen Begegnung 2:3 und durfte als Gruppenzweiter für den Sonntag planen. Raden sicherte sich mit 3:2 in seinem letzten Spiel mehr als einen Achtungserfolg, musste sich aber genau wie der beherzt aufspielende Minh in der Vorrunde verabschieden. Jan konnte in der Vorrunde kein Gegner auch nur ansatzweise gefährlich werden, zielstrebig ging es ohne Satzverlust in die Endrunde. Damit standen schonmal drei Teilnehmer aus Steglitz unter den letzten 64 Startern! =)

Doppelkonkurrenz nicht minder spannend

Raden und Minh stand die nicht nur größenmäßig überlegene Kombination von HBSC gegenüber. Den beiden gelang es mit viel "Spielwitz" Ihre Gegner zu überrumpeln und standen kurz vor der ersten großen Überraschung. Das klare Ergebnis (3:0) spiegelt hier nicht den Verlauf wieder (alle Sätze erst in der Verlängerung entschieden). Die Kombination mit Jan an der Seite von Andrei Sahakiants (SCC), hatte weniger Mühe und sicherte sich souverän den Einzug in die Finalrunde am Sonntag. Das dritte Doppel mit Steglitzer Beteiligung, Finn/Miguel sicherte sich in einer spannenden Begegnung mit 3:2 den Einzug in die nächste Runde, um in einer nicht minder intensiven Begegnung mit einem 2:3 der knappsten Sorte aus dem Turnier zu scheiden.

Weiter geht's am Sonntag

In den zweiten Turniertag sollten Jan, Finn und Miguel starten, wobei Finn leider aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr spielen konnte. Miguel musste gleich in der ersten KO-Runde gegen André Janz (SCC) spielen, der eine Woche zuvor mit Jan Gold im Doppel der C-Schüler Bestenspiele gewann. Der Charlottenburger wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann in drei Sätzen.

Mit umgekehrten Vorzeichen, aber ähnlich deutlich verliefen die ersten KO-Runden für Jan. Gegen die Noppen von Ghulam (eastside) hatte er in der ersten Runde keine Probleme, und gegen Skrynnikov (KSVA) musste er zwar deutlich mehr kämpfen, gewann aber auch mit 3:0. Im Achtelfinale wartete dann mit Sprengel (Hertha) einer der Turnierfavoriten. Zwar konnte Jan den Herthaner hin und wieder mit aggressiven Topspins unter Druck setzen, unterm Strich musste er sich aber klar mit 0:3 geschlagen geben.

Überraschung im Doppel

Doch es gab ja noch das Doppel. Bis zum Viertelfinale spielten Jan und Andrei souverän. Dort wartete mit Schmidt/Oldenkott (KSVA/Borsig) eine sehr starke Paarung, ein Ausscheiden hätte niemanden überrascht. Aber mit viel Kampf und guter taktischer Leistung wurden die Gegner 3:1 bezwungen und die Bronze-Medaille war gesichert. Dabei sollte es dann auch bleiben, im Halbfinale war gegen Voßkühler/Wachshofer (SCC/KSVA) nicht viel zu holen.

Das Doppelturnier gewonnen haben schließlich Sprengel/Hoang Thai (Hertha), das B-Schülerinnen-Doppelfinale gewannen Plonies/Wesling (Rudow/KSVA). Einzelsieger wurde Benjamin Voßkühler (SCC), beste B-Schülerin wurde Josephine Plonies. Alle Ergebnisse gibt es hier in einer PDF.

Herzlichen Glückwunsch, besonders natürlich an Jan und Andrei zum 3. Platz!

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben