Zum Hauptinhalt springen

Vereinsmeisterschaften 2011/2012

Die Saison ist vorbei, alle Punktspiele, Berliner Meisterschaften und Ranglisten sind gespielt und so kamen vergangenes Wochenende nochmal alle zusammen, um die Saison mit der Vereinsmeisterschaft ausklingen zu lassen. Neben dem genauso großen wie leckerem Buffet wurde auch gutes Tischtennis geboten. Am Samstag gingen alle Kinder und Jugendlichen an den Start, am Sonntag kämpften dann alle die um den Titel, die auch in den Erwachsenen-Mannschaften spielen.

Siegerehrung der Mädchen (v.l.n.r.: Sophie, Svenja, Isabel, Carlotta)

Siegerehrung der Jungen (v.l.n.r.: Robin, Martin, Mike, Nils)

Siegerehrung der Schüler (v.l.n.r.: David, Julien, Simon)

Volle Konzentration bei dem Drittplatzierten der Schüler, Fynn, ...

... Simon, ...

... und der Drittplatzierten der Mädchen, Isabel.

Ebenfalls Bronze holte Nils, der Robin im Halbfinale der Jungen nur ganz knapp unterlegen war.

Dritter bei den Bambini wurde Valentin, der seine erste Vereinsmeisterschaft spielte.

David schaffte es nach dem Viertelfinal-Krimi bis ins Finale der Schüler, musste sich aber im Entscheidungssatz geschlagen geben. Genauso ...

... wie Finn, der sich bei den Bambini bis ins Finale spielte, sich dort aber Mufan geschlagen geben musste.

Bei den Mädchen schaffte es Sophie bis ins Finale, musste dort aber nach vier Sätzen Svenja zum Sieg gratulieren.

Nach dem knappen Halbfinalsieg spielte Robin im Finale, allerdings konnte er sich nicht gegen Martin durchsetzen.

Julien spielte gewohnt offensiv und aggressiv und sicherte sich so den Titel der Schüler.

Vereinsmeister ist auch Mufan geworden, der sich den Titel der Bambini erspielte.

Der Sieger der Vereinsmeisterschaften 2012 bei den Herren: Thomas Weißenborn

Im Doppelfinale hauchdünn unterlegen: Martin Hopf (links) und Domenik Spyra

Was macht denn Herr Eifler da? Siegerehrung Doppel (v.l.n.r.: Martin H., Domenik, Martin E., Thomas W., Robin, Carlos, Martin X., Marc)

Siegerehrung Damen (v.l.n.r.: Anke, Svenja, Isabel, Jasmin)

Siegerehrung Herren (v.l.n.r.: Martin X., Thomas W., Martin H., Marc)

Jugend

Bei den Jugendlichen spielten nicht nur wie gewohnt alle Schüler, Schülerinnen und Jugend-Spieler ein Turnier, sondern auch die Bambini spielten den Vereinsmeister aus. Hier konnten unsere 6- bis 9-Jährigen zeigen, was sie schon gelernt haben, denn für ganz viele war es der allererste richtige Wettkampf. Nach der Gruppenphase spielten wir eine Trostrunde und eine Meisterrunde. In dieser konnten sich im Halbfinale Mufan gegen Jan M. sowie Finn gegen Valentin durchsetzen und das Finale gewann nach einem spannenden Spiel schließlich Mufan mit 2:1. Herzlichen Glückwunsch! Aber nicht nur Mufan, sondern auch allen anderen hat das Turnier denke ich viel Spaß gemacht und außerdem konnten sie auch mal sehen, was die "Großen" so alles können. Schön, dass ihr alle da wart!

Bei den älteren Jugendlichen spielten wir zunächst ein gemeinsames Turnier aller Altersklassen. In der Vorrunde gab es noch keine wirklich großen Überraschungen, im Viertelfinale wurden dann aber die ersten Favoriten etwas geärgert, indem nämlich sowohl Julien im Spiel gegen Mike als auch Svenja im Spiel gegen Robin jeweils einen Satzgewinn für sich verbuchen konnten. Im Halbfinale setzte sich Martin dann in drei Sätzen gegen Mike durch. Nils führte schon mit 2:0 gegen Robin, doch der zeigte nochmal Herz, kämpfte sich wieder heran und entschied dieses spannende Halbfinale doch noch für sich. Im Finale hatte er Martin aber wenig entgegenzusetzen, sodass Martin sich mit einem 3:0 den Titel des Vereinsmeisters der Jungen erspielte.

Aus den Vorrundenergebnissen ergaben sich außerdem die KO-Felder für die Mädchen und die Schüler. Bei den Mädchen setzten sich im Halbfinale Sophie gegen Isabel und Svenja gegen unseren Neuzugang vom OSC, Carlotta, jeweils 3:0 durch. Im Finale sicherte sich Svenja mit einem 3:1 gegen Sophie den Vereinsmeistertitel der Mädchen.

Deutlich spannender wurde es aber bei den Schülern. Hier war schon das Viertelfinale von David Schabany gegen David Sering heiß umkämpft. Man konnte deutlich sehen, dass David Schabanys Materialumstellung erste Früchte trägt. Denn auch wenn er David Sering im Entscheidungssatz in der Verlängerung unterlag, war er ihm fünf Sätze lang ein ebenbürtiger Gegner und die beiden zeigten tolles Tischtennis. Nach zwei Vier-Satz-Siegen im Halbfinale (Julien gegen Simon und David gegen Fynn) wurde das Finale wieder richtig knapp. Wie eine Mauer brachte David Topspin um Topspin zurück und ließ Julien ordentlich laufen. Am Ende konnte aber auch diese Mauer nicht mehr standhalten und zerbrach schließlich im fünften Satz. Somit hat Julien in seinem letzten C-Schüler-Jahr nicht nur im Januar die Vereinsrangliste, sondern jetzt auch noch die Vereinsmeisterschaft der A-/B-/C-Schüler gewonnen!

Damit waren alle Sieger des Samstags gekürt, herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und Platzierten! Insgesamt war der erste Tag zwar manchmal etwas stressig, hat aber uns allen sehr viel Spaß gemacht. Für die meisten Jugendlichen waren damit die Vereinsmeisterschaften beendet, nur Svenja und Isabel sowie Martin, Robin und Mike spielten am Sonntag nochmal bei den Erwachsenen. Vielen Dank an Margrit, Michael Pollow und Carlos, die noch kurzfristig zum Organisieren einspringen konnten!

Ergebnisse: Siehe unten

Erwachsene

Wie in jedem Jahr fand am Ende der Saison die Vereinsmeisterschaft der Erwachsenen statt. Trotz des nicht gerade sommerlichen Wetters konnte nebenbei trotzdem gegrillt werden, sodass neben dem Buffet auch ausreichend für das leibliche Wohl gesorgt war.

Bei den Damen gingen insgesamt vier Teilnehmerinnen an den Start, die den Titel in einer 4er-Gruppe ausspielten. Mit dabei waren auch Svenja und Isabel, die einen Tag zuvor noch bei der Vereinsmeisterschaft der Jugend mitspielten. Letztlich konnte sich Svenja wie auch bei den Mädels den Titel bei den Damen holen, indem sie im entscheidenden Spiel gegen Anke einen 0:2-Satzrückstand noch in einen Sieg umwandeln konnte. Den dritten Platz belegte Isabel vor unserem Neuzugang aus Bayern, Jasmin.

Den Titel bei den Herren spielten insgesamt 17 Teilnehmer aus, die in drei 4er- und eine 5er-Gruppe eingeteilt wurden. Die 5er-Gruppe wurde hierbei berechtigterweise als "Todesgruppe" bezeichnet, wobei immerhin vier Leute aus dieser Gruppe weiterkamen, in den anderen Gruppen jeweils drei. Bereits die Gruppenspiele zeichneten sich durch teils sehr enge Matches aus, wodurch kein klarer Favorit ersichtlich wurde. Auch die eine oder andere Überraschung hatten die Gruppenspiele parat, so machte Alen beispielsweise seinen Gruppengegnern erhebliche Probleme und konnte sogar Ramon in 5 Sätzen bezwingen, doch aufgrund des Satzverhältnisses reichte es knapp nicht zum Einzug in die KO-Runde.

Während die Gesetzten in der 1. KO-Runde ein Freilos hatten, kämpfte der Rest in den Achtelfinals um den Einzug in die nächste Runde. Auch hier gab es gute Spiele zu sehen, so bezwang beispielsweise Martin H. in einem heißen Match Domenik in fünf hart umkämpften Sätzen. Im Viertelfinale musste Martin X. dann hart kämpfen, um gegen Ranglistensieger Felix zu gewinnen, konnte den 5. Satz aber knapp für sich entscheiden. In den Halbfinals setzten sich dann Thomas W. und Martin X. durch. Thomas W. gewann in drei Sätzen gegen Martin H. und Martin X. erneut in fünf Sätzen, diesmal aber gegen Marc. Das Finale war dann eine klare Angelegenheit für Thomas, der vor allem in den KO-Runden starke Leistungen zeigte und sich vollkommen verdient Vereinsmeister nennen darf. 

Auch im Doppel war "Kowi" erfolgreich. Zusammen mit Martin E. bezwang er in einem hochdramatischen Finale Domenik und Martin H., die eigentlich schon mehrmals dem Sieg ganz nahe waren, sich dann aber doch in der Verlängerung des 5. Satzes geschlagen geben mussten.

Glückwunsch an alle Sieger und Platzierten! Auch in diesem Jahr war die Vereinsmeisterschaft wieder eine gelungene Veranstaltung und ein schöner Saisonabschluss für alle Mannschaftsspieler. 

Bis zur neuen Saison!

Erste Gehversuche mit Videos auf der Website:

Marc gegen Martin E.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben