Zum Hauptinhalt springen

Final Four bzw. Final Eight: Erfolgreicher BeTTV-Pokal für den Steglitzer TTK

Ein durchweg erfreuliches Ergebnis beim Pokal Final 4 bzw. Final 8 konnten die Vertreter des STTK erzielen. Während die jüngeren B- und C-Schüler im klassischen Modus die Sieger ermittelten, gab es bei den Erwachsenen noch das Viertelfinale zu absolvieren.

2. Platz im Berliner Pokal der B-Schüler: Fabian, Jiayu und Timo (von links) (Foto: R. Brückner)

Bei den Damen fiel die Konkurrenz jedoch durch kurzfristige Absagen eher spärlich aus. Leider nahmen nur 3 Teams an der Endrunde teil.

Die B-Schüler (Jiayu, Timo und Fabian) mussten, nach einer soliden Leistung, im Halbfinale äußert knapp (2:3 im letzten Spiel) den Herthanern mit 3:4 zum Finaleinzug gratulieren.

Zeitgleich sicherten sich am Nebentisch unsere C-Schüler (Jiahe, Mads und Tsung-Hsi) mit einem deutlichen 4:1 gegen den OSC das Finale.

Die ersten Herren (Lennart, Thomas B. und Robin für den angeschlagenen Alex) hatten gegen Hertha BSC IV bereits ihre Viertelfinal-Partie erfolgreich mit 4:2 absolviert und so stand im Anschluss, mit einem glücklichen Griff von Thomas in den Lostopf, das Halbfinale gegen den CfL II auf dem Programm.

Die B-Schüler konnten sich im Spiel um Platz 3 deutlich mit 4:0 gegen den OSC behaupten, während die C-Schüler sich im Finale knapp dem KSV-Ajax mit 3:4 geschlagen geben mussten.

Nachdem im ersten Spiel Thomas mit 2 Siegen das Team der ersten Herren auf Kurs hielt, war es im Halbfinale Lennart, der 2 Punkte zum 4:2 beisteuerte.

Dass es im anschließenden Finale gegen die "Kreisliga"-Mannschaft des TSV Charlottenburg nicht mehr zum Pokalsieg gereicht hat, sei an dieser Stelle einfach einmal der Aufstellung des Gegners (Seyffert, Beckmann und Nitschke) geschuldet. ;)

Herzlichen Glückwunsch an unsere Teams!

Vielen Dank an das Ausrichter-Team für den reibungslosen Ablauf. Bleibt letztlich zu hoffen, dass im kommenden Jahr die Veranstaltung auch im Erwachsenenbereich wieder im klassischen Final-4 Modus gespielt wird und durch eine gemeinsame Siegerehrung auch den Leistungen der Aktiven gerecht wird.Leider gab es für die PLatzierten im Erwachsenenbereich weder Urkunden noch Mediallen.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben