Zum Hauptinhalt springen

1. Herren mit 4:0 Punkten gegen Siemensstadt und CfL

Nach dem gelungenen 9:1 zum Saisonauftakt stand nun mit einem Doppelspieltag der nächste Prüfstein vor der Tür. Da noch keiner so richtig abschätzen kann, wohin die Reise gehen wird am Ende der Saison, konnte man gespannt auf das Wochenende sein.

Thomas im Spiel gegen CfL (Foto: L. Flügel)

Am Samstag waren die Aufsteiger aus Siemensstadt (und die Steglitzer) in der Steglitzer Ersatzhalle zu Gast. Im Gegensatz zum ersten Saisonspiel war Thomas an Stelle von Sascha ins Team gerutscht. In den Doppeln begannen wir wieder stark, allerdings mit einer kleinen cleveren Veränderung: Ich spielte mit Arwed das 3er Doppel, sodass Adrian und Thomas das neu formierte 2er Doppel stellen konnten. Dabei kam erneut ein 3:0 heraus, wobei Adrian und Thomas jedoch einen 0:2 Rückstand noch wettmachen mussten und Arwed und ich in einem umkämpften Doppel immer mit 2 Punkten die Nase vorne hatten und 3:1 gewannen.

Auch die Einzel im oberen und mittleren Parkkreuz gingen an uns und verschafften uns so einen komfortablen 7:0 Vorsprung. Was auf dem Papier nach einer glasklaren Angelegenheit aussieht, fühlte sich an der Platte allerdings nicht so an. Adrian musste in seinem ersten Einzel über die volle Distanz von 5 Sätzen gehen während Arwed und Lennart zwar 3:0 und 3:1 siegten, jedoch jeder einzelne Satz richtig eng war. Da Siemensstadt leicht ersatzgeschwächt antreten musste, waren Alex und ich die Favoritenrolle. Leider musste ich nach einer 2:0 Führung am Ende doch noch meinem Gegner die Hand reichen. Alex holte parallel dazu sein Einzel sicher nach Hause. Somit waren die Siemensstädter nochmal wachgerüttelt worden und konnten in Reihe Adrian, Arwed und Thomas besiegen. Lennart behielt schließlich die Nerven und machte mit einem 3:1 gegen Flohe den Deckel drauf.

Am Sonntag Mittag ging es dann gegen CfL, was bereits in der vergangenen Saison ein heiß umkämpftes Spiel war. Nach unseren bravurösen bisherigen Doppeln wollten wir uns erneut eine 3:0 Führung erarbeiten, was jedoch scheiterte. Lennart und Alex holten ihr Doppel zwar souverän nach Hause, jedoch mussten Adrian und Thomas dem 1er Doppel bereits nach 4 Sätzen die Hände schütteln. Beim Spielverlauf von Arwed und mir war das gesamte Spiel von der Konstellation abhängig: Während von Mrozik mit Arweds Bällen einige Probleme hatte, juckte Le das überhaupt nicht und spielte richtig gute Variationen von Top Spins, Flips, Abwehrbällen mit Vorhand, Rückhand sowie mit glattem Belag und Noppen. Die ersten 4 Sätze gingen folglich abwechselnd klar an CfL und an uns. Im Entscheidungssatz verpassten wir es dann bis zum Seitenwechsel schon ein paar mehr Punkte zu sammeln, sodass wir den 1:5 Rückstand nur noch bis zum 8. Punkt aufholen konnten. Somit mussten wir diesmal mit 1:2 Rückstand in die Einzel starten.

Im oberen Parkkreuz holten dann Arwed mit einem klaren 3:0 und Adrian mit einem umkämpften 3:2 die erneute Führung. Im mittleren Parkkreuz lief es dann andersherum, sodass Le gegen Thomas einen deutlichen und Waindok gegen Lennart einen knappen Sieg erringen konnten und so die CfLer wieder in Führung lagen. Somit waren Alex und ich im Zugzwang und hatten mal wieder die undankbare Aufgabe gegen auf dem Papier schwächere, aber top motivierte Gegner antreten zu müssen. Bei beiden entwickelte sich so ein Kampfspiel, welches auf beiden Seiten mit viel Willenskraft 3:2 gewonnen werden konnte.

In der zweiten Einzelrunde gab es dann im oberen Parkkreuz einen deutlichen Sieg und eine deutliche Niederlage. Thomas und Lennart konnten in ihrem zweiten Einzel eine top Leistung abrufen und so auf 8:5 erhöhen. Für den letzten Punkt musste ich mich nun gewaltig strecken: Der erste Satz ging klar verloren, der zweite ging sehr knapp weg und im dritten konnte ich mich dann so weit reinbeißen, dass ich die Wende schaffte. Die letzten beiden Sätze fuhr ich dann auch relativ bestimmend und sicher nach Hause, sodass unterm Strich ein Wochenende mit 4:0 Punkten und die vorläufige Tabellenführung steht.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben