Skip to main content

Besuch bei Herrn Müller

Margrit, Mohamed, Christoph, Ramon und Christian brachen vor Weihnachten zu einem ungewöhnlichen Besuch an einem ungewöhnlichen Ort auf, nämlich zu einem Besuch bei Herrn Müller.

Margrit, Regierender Bürgermeister Müller, Ramon, Christian (von links)

Dieser Müller bekleidet ein Amt, das vor ihm Leute wie Ernst Reuter, Willy Brandt oder Richard von Weizsäcker hatten - er ist der gerade wiedergewählte Regierende Bürgermeister von Berlin.

Und den habt ihr besucht? War er zuhause?

Gewissermaßen ja. Wir haben ihn an seinem Amtssitz besucht. Empfangen hat er uns im Festsaal des Roten Rathauses. Immer in seiner Nähe standen auffällig unauffällige Herren mit Knopf im Ohr, die ihn nicht aus den Augen ließen. Eine Rede hat er gehalten, der Präsident des Landessportbundes Berlin hat auch was gesagt - und dann gab es allerlei flüssige und auch bissfeste Leckereien, ergänzt um zwei Ketchup- und einen Senfbrunnen. Eine Band war auch da.

Ansprache des Gastgebers zu Beginn der Veranstaltung
Ansprache des Gastgebers zu Beginn der Veranstaltung

Schließlich war es auch möglich, Herrn Müller persönlich anzusprechen. Manche der ca. 300 Gäste nutzten die Gelegenheit. Ich erlaubte mir, ihn zu drängen, die Fördermittel für Flüchtlingsprojekte für 2017 schnell freizugeben. Das war eine Problematik, die sicher viele im Saal bewegte: Eingeladen waren beim traditionellen jährlichen Empfang für Sportvereine dieses Jahr nämlich Vertreter der Vereine, die sich für Geflüchtete engagieren.

Über uns Bismarck
Über uns Bismarck