Skip to main content

Nach hartem Kampf im Finale belegten die B-Schüler einen starken 2. Platz. Die C-Schüler trumpften groß auf und holten souverän die Goldmedaille.

Das Team von Sportfanat hat es sich zum Auftrag gemacht, von dem Berliner Sport zu berichten, über den man nicht tagtäglich in den Zeitungen liest. Auch uns wollten sie vorstellen und haben dazu ein Videoportrait in der Heese-Arena gedreht.

Texte von Tischtennisspielern über Tischtennisspieler lesen wir oft genug. In der aktuellen Ausgabe der LSB-Zeitschrift "Sport in Berlin" steht dagegen ein Artikel, der aus der Außenperspektive einen interessanten Blick auf unseren Verein wirft.

Der STTK stellte drei von zwölf Teilnehmern bei diesem TOP 12-Turnier. Michel, Timo und Fabian erreichten die Plätze fünf, sechs und elf.

Vor einer Kulisse von wieder einmal rund 40 lautstark anfeuernden Zuschauern erkämpften sich die 1. Herren ein Unentschieden gegen den Tabellenzweiten BSC Eintracht/Südring. Wenige Stunden später nahm der Abstiegskampf dann eine erneute unerwartete Wendung.

Aus den drei Spielen am Wochenende haben wir mit zwei deutlichen Siegen gegen die direkten Konkurrenten im Abstiegskampf das Optimum herausgeholt. Ob das reichen wird, ist weiter offen.

Bei der 4. und letzten Qualifikation spielte sich Timo unter die ersten Drei und löste damit als dritter STTK'ler das Ticket zur Endrunde des Berlinho-Cups. Herzlichen Glückwunsch!

Das erste direkte Abstiegsduell der Rückrunde gegen CfL Berlin endet wie im Hinspiel mit einem Remis und auch die Niederlage gegen Rudow kann die Hoffnung auf ein weiteres Jahr Verbandsoberliga nicht trüben. Denn die Formkurven zeigen nach oben.

Wir haben es geschafft. Viel Kraft und Zeit hat das Projekt „ZuG“ gekostet, das jetzt mit der Ehrung durch den DOSB zu einem Abschluss kam. Die Erfahrungen und Eindrücke aus „ZuG“ fließen nun nahtlos in unser neu gestartetes Flüchtlingsprojekt ein.

Da soll einer sagen, diese Saison sei langweilig. 7:9 gegen Hertha 06, 9:7 gegen Finow, und nun 7:9 gegen Hohen Neuendorf. Die Hinspiele hatten wir gegen diese drei Teams noch allesamt 3:9 verloren.